Nationale Shiatsu-Verbände

Die nationalen Shiatsu Verbände entwickeln und gewährleisten die Identität von Shiatsu, die Qualität der Ausbildungen und der Berufspraxis in ihren Ländern.

Sie definieren Shiatsu und seine Position in ihrer nationalen Gesellschaft und Kultur.
Sie definieren das Berufsprofil von Shiatsu und die in der Ausbildung zu erreichenden Kompetenzen.

Sie garantieren für die Qualität der Ausbildung und der Lehrer.
Sie unterstützen und garantieren die Qualität ihrer Mitglieder und fordern diese auf, einen angemessenen Standard zu bewahren.

Sie definieren die Ethikrichtlinien und garantieren, dass die genannten Ziele und Grundsätze von den Mitgliedern respektiert werden. Verstösse werden sanktioniert.
Sie haben zum Ziel, für Shiatsu den Status eines anerkannten Berufes zu erreichen.

In der Schweiz ist Shiatsu eine anerkannte Methode der Komplementär-Therapie. Der Verband ist zuständig für die Methode und die Methodenbeschreibung. Die OdA KT (Organisations der Arbeitswelt KomplementärTherapie) ist zuständig für die Akkreditierung von Methoden, für die Schulen und deren Ausbildungslehrgänge, für das Gleichwertigkeitsverfahren und die Höhere Fachprüfung, eidgenössisches Diplom-> www.oda-kt.ch