ISN

Das International Shiatsu Netzwerk (ISN) ist eine parteipolitisch unabhängige und nicht profitorientierte Organisation verschiedener Shiatsu-Verbände. Es wurde von den folgenden Verbänden ins Leben gerufen, welche im Moment mit ungefähr 6000 Shiatsu-Praktizierenden und mehr als 100 Schulen die Mehrheit der Shiatsu-PraktikerInnen in Europa vertreten.

FFST: Fédération Française Shiatsu Traditionel (F)
FISieo – Federazione Italiana Shiatsu Insegnanti e Operatori (I)
GSD: Gesellschaft für Shiatsu Deutschland (D)
SGS: Shiatsu Gesellschaft Schweiz (CH)

NSE: Namikoshi Shiatsu Europe

Das Hauptziel des ISN ist es, eine Plattform für Informationsaustausch und Zusammenarbeit zwischen internationalen Verbänden weltweit zu sein. Es setzt sich für die Entwicklung und für hohe Qualitätsstandards für Shiatsu als Beruf ein. Das Internationale Shiatsu Netzwerk unterstützt die Anerkennung von Shiatsu als Beruf weltweit. Über NSE ist das Netzwerk mit dem Japan Shiatsu College in Tokyo verbunden.

In Übereinstimmung mit diesem Ziel will das ISN:

• Shiatsu international verbreiten, organisieren und vertreten
• sich gegenseitig unterstützen durch Informationsaustausch, Koordination und Bereitstellung von Dokumenten wie Curricula, Definitionen, Ethikrichtlinien, Qualitätsstandards, rechtliche Situation usw.
• einen kulturellen, geschichtlichen, politischen und didaktischen Erfahrungsaustausch im Zusammenhang mit Shiatsu fördern
• weitere gemeinsame Interessen diskutieren und verfolgen

Das ISN ist ein nicht hierarchisches Netzwerk und handelt im Auftrag der Verbände. Alle Entscheide werden einstimmig getroffen und mit dem Einverständnis der nationalen Verbände. Projekte im Namen des ISN haben den ausdrücklichen Rückhalt aller Verbände. Sie werden auf freiwilliger Basis durch die teilnehmenden Verbände realisiert.

Die individuellen Ressourcen und Mittel der Verbände mit ihren jeweiligen unterschiedlichen nationalen Voraussetzungen bilden die organisatorische und ökonomische Basis des ISN.